Lüchow am 17.12.2014 – Demo gegen Massentierhaltung

Demo am Sonntag, 05. Juli 2014 in Dresden – Für mehr Wertschätzung unserer Lebensmittel und deren Erzeugung! “Wir haben es satt.”

+++ Lebensmittelskandale +++ TTIP öffnet Gentechnik die Tür +++ Billigimporte und -exporte bedrohen Existenz von Bauern im In- und Ausland +++ mehr als 840 Millionen Menschen hungern weltweit1 +++ keine fairen Preise und Löhne im Agrarwesen +++ Bienensterben +++ nicht-artgerechte Tierhaltung +++ Antibiotikaeinsatz bei bis zu 96% der Masttiere2 +++
In Sachsen: +++ 150 Großmastbetriebe* [...]

Das Video zur Demo in Wietze vom Tierschutzverein Hannover und Umgebung e.V.

Macht euch selber einen Eindruck von den beeindruckenden Bildern und Aussagen (u.a. von Claudia Roth, Christian Meyer und der Schauspielerin Ingrid van Bergen). https://www.youtube.com/watch?v=trdXRfcafhs

Leserbrief zur Demo-Berichterstattung der Celleschen Zeitung am 02.09.2013

Die friedliche Demonstration in Wietze für eine bäuerliche Landwirtschaft und gegen eine agrarindustrielle Massentierhaltung dürfte wohl nur der Anfang gewesen sein. Was das Atommülllager in Gorleben für AKW Gegner ist, könnte der Mega-Schlachthof in Wietze für die Gegner von Massentierhaltung und Umweltverseuchungen werden.
Es gibt Gesetze mit einer Legalität, bei denen jeder verständige Mensch erkennen kann, [...]

02.09.2013 – Wir haben es satt – Pressemitteilung zur Demo in Wietze

7000 Menschen fordern Abkehr von Agrarindustrie
Europas größter Geflügelschlachthof in Wietze/Celle mit Menschenkette umzingelt / DemonstrantInnen fordern drei Wochen vor Bundestagswahl grundlegende Agrarwende von den Parteien
Wietze/Celle, 31.08.2013 | 7000 Menschen haben am Samstag Europas größten Geflügelschlachthof im niedersächsischen Wietze mit einer Menschenkette umzingelt. Die DemonstrantInnen forderten drei Wochen vor der Bundestagswahl unter dem Motto „Wir [...]

02.09.2013 – Pressemitteilung zur Demo in Wietze: Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) unterstützt die Fortsetzung der Agrarwende von Ministerpräsident Weil und Agrarminister Meyer

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) bewertet die Demonstration von 7.000 Menschen in Wietze als neuerliche und deutliche Unterstützung einer starken gesellschaftlichen Mehrheit für eine Agrarwende auf Bundesebene und für die konsequente Fortsetzung der erfolgreich begonnen Agrarpolitik in Niedersachsen. Die Ziele der rotgrünen Koalition und die ersten bemerkenswerten Maßnahmen von Agrarminister Meyer für bäuerliche Betriebe und [...]

6.500 Menschen umzingeln den Geflügelschlachthof in Wietze

Drei Wochen vor der Bundestagswahl haben am Samstag, 31. August 2013, ca. 6.500 Menschen am Brennpunkt der Agrarindustrie, an Europas größtem Geflügelschlachthof in Wietze/Niedersachsen, gegen die verfehlte Agrarpolitik der Bundesregierung und die Auswirkungen der Agrarindustrie demonstriert.
Bericht Siehe unter:
http://celleheute.de/wietze-6500-menschen-fordern-friedlich-abkehr-von-agrarindustrie-grosse-bildergalerie/

13. August 2013 / Polemische Interview-Anfrage des “Bauernblatts” an den Pressesprecher der Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft (AbL)

Nachdem der Pressesprecher der ABL, Eckehard Niemann, den Chefredakteur des Bauernblattes, Ralph Judisch, um Zusicherung des ungekürzten und unverfälschten Abdrucks seiner Anworten bat, hat dieser seine Interviewanfrage zurückgezogen. Den Lesern des Bauernblattes wurden vorsorglich sowohl die Fragen als auch die Antworten vorenthalten – schade. Fragen-Bauernblatt_Antworten-AbL

Selbst wenn Sie Fleisch mögen …

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt Broschuere4017675

Ostermarkt-Wienhausen am 09. und 10.04.2011

Informationsstand der Bürgerinitiativen für Tier- und Umweltschutz
Die Besucher des Ostermarktes in Wienhausen konnten sich an unserem Informationsstand über das Thema Massentierhaltung und über die aktuell geplanten Vorhaben zur Errichtung neuer Hühnermastställe ( www.bi-flotwedel.de ) durch Landwirte der Region informieren.
In vielen Gesprächsrunden an den Standtischen und am Rande des Informationsstandes haben Bürgerinnen und Bürger ihr großes [...]