Glyphosat tötet – Die Bundesregierung muss den Einsatz von Glyphosat einschränken!

Glyphosat ist das meistgespritzte Unkrautvernichtungsmittel in Deutschland und der Welt. Bekannt ist es vor allem unter dem Handelsnamen “Roundup”. Es steht im Verdacht, Embryonen zu schädigen und Krebs auszulösen. Agrarminister Christian Schmidt muss endlich damit beginnen, den Einsatz von Glyphosat zurückzudrängen.
-> Quelle BUND – mehr …

Niedersachsen drängt auf ein weitgehendes Verbot des in Deutschland breit eingesetzten Pflanzenschutzmittels Glyphosat.

Landwirtschafts- und Verbraucherminister Christian Meyer (Grüne) begründete dies in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag) mit neuen Erkenntnissen der Weltgesundheitsorganisation WHO, wonach Glyphosat „wahrscheinlich krebserzeugend beim Menschen“ sei. Dass zu den bekannten schädigenden Wirkungen des Herbizids nun auch noch erhebliche Gefahren für die menschliche Gesundheit kämen, mache den bisherigen Glyphosat-Einsatz „nicht mehr verantwortbar“. Meyer kündigte an, [...]

MIT-Ärztin entlarvt Verbindung zwischen Glyphosat, GVO und der Autismus-Epidemie

Ein wichtiges fehlendes Verbindungsglied bei der Suche nach der Ursache für die sprunghaft angestiegene Häufigkeit von Autismus scheint gefunden: der weltweit meistverkaufte Unkrautkiller Roundup. Dr. Stephanie Seneff vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) forscht seit Jahrzehnten über Autismus. Ihre unablässige Arbeit hat sie zu der fast sicheren Schlussfolgerung geführt, Glyphosat, der Hauptbestandteil in Roundup, [...]

Umweltschädliches Ammoniak: Deutlich höherer Ausstoß – Landwirtschaft Hauptverursacher

Deutschland hat sich verrechnet. Nicht nur ein bisschen, sondern gleich um mehrere Hunderttausend Tonnen. Grenzwerte rücken damit in fast unerreichbare Ferne. Die Grünen im Bundestag sind fassungslos. Und auch mit der EU-Kommission könnte es Ärger geben.
-> mehr …

Landwirtschaft verursacht Umweltschäden

Die intensive Landwirtschaft verursacht eine Reihe an Umweltproblemen. Diese ergeben sich zum Beispiel aus dem Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln und der Intensivtierhaltung. Besonders negativ wirken sich die so genannten Nährstoffüberschüsse aus.
Broschüre des Umwelt Bundesamtes:
uba156514_umweltbelastende_stoffeintraege_v3

Agrarausschuss lehnt Antibiotika-Antrag ab

Berlin: (hib/EIS) Die Reduzierung des Einsatzes von Antibiotika in der Tierhaltung ist im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft vorläufig vom Tisch. Ein Antrag (18/3152) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wurde vom Ausschuss mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD gegen das Votum der Fraktion Die Linke und Grüne nicht zur Annahme empfohlen.
-> Pressemitteilung Deutscher [...]

Vegane Lebensweise verbreiten, Massentierhaltung abschaffen.

»Eine Vision ohne Aktion ist nur ein Tagtraum«, soll der Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela gesagt haben. Hier stellt die Albert-Schweitzer-Stiftung ihre Vision und die Strategie zu ihrer Realisierung vor. Zur Abgrenzung: Während eine Vision langfristige Ziele enthält, geht es in der Strategie um die Umsetzung in den nächsten Jahren.

-> Weitere Informationen hier <-

Daten und Fakten über Tiere und Nahrungsmittel

Fragen Sie sich auch manchmal, woher die Steaks, Würstchen oder Burger kommen, die Sie gelegentlich verspeisen? Und selbst wenn Sie es wüssten, könnten Sie dann sagen, unter welchen Umständen und mit welchen Folgen das Fleisch für Ihre Mahlzeit produziert wurde?
Den Fleischatlas finden Sie hier: 140108_bund_landwirtschaft_fleischatlas_2014

Daten und Fakten über Acker, Land und Erde

Boden scheint unerschöpflich. Er ist einfach da. Unter unseren Füßen. Unter den Feldern, dem Gras und den Bäumen. Wir leben von und auf dem Boden, aber wir schenken ihm kaum Beachtung. Wer denkt schon beim Essen an den Boden, auf dem fast alle unsere Lebensmittel gedeihen?
Den Bodenatlas finden Sie hier: 150108_bund_landwirtschaft_bodenatlas_2015

TTIP und CETA stoppen! Unterzeichnen Sie die europäische Bürgerinitiative!

-> WIKIPEDIA Hintergrund TTIP und CETA hier <-
-> BUND Hintergrund TTIP und CETA hier <-
-> BUND Hintergrund europäische Bürgerinitiative hier <-
-> Initiative unterzeichnen hier <-